close
News
DER ÖKOPROFIT-GARTEN - Urban Gardening im Unternehmen
Gesundes Gemüse für die Mitarbeiter*innen, ein optischer Blickfang für Kunden und Gäste und ein Zeichen für das ökologische Engagement des Betriebes. All das bietet der ÖKOPROFIT-GARTEN! Exklusiv für ÖKOPROFIT-Betriebe und Vereinsmitglieder haben wir, in Zusammenarbeit mit der INTEGRA gem. GmbH, ein mobiles Hochbeet aus Stahl entwickelt, welches optimal auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten ist. Dem Gärtnern steht somit auch im Unternehmen nichts mehr im Wege!   Alle Details finden Sie im Flyer (einfach auf den Pfeil klicken!). 
Stammtisch um 12e bei witzemann + fritz GmbH
Beim „Stammtisch um 12e“ kommen ÖKOPROFIT-Betriebe miteinander ins Gespräch, lernen sich kennen und tauschen Erfahrungen aus. Der erste Stammtisch in diesem Jahr führte uns zum Unternehmen witzemann + fritz in Lustenau. Dabei haben wir mit Geschäftsführer Bernhard Fritz ein Interview geführt, welches im Dornbirner Anzeiger veröffentlich wurde. 
ÖKOPROFIT-Frühjahrsprogramm 2018
Unser Frühjahrsprogramm 2018 ist nun fertig. Es erwarten Sie wieder ein vielfältiger Mix aus ÖKOPROFIT-Stammtischen, Blicke über den Tellerrand hinaus mit dem "Seitenblick" und natürlich das jährliche Highlight - die ÖKOPROFIT-Zertifikatsverleihung. Die Termine zu den Folgeprogramm-Workshops werden noch bekannt gegeben. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungskalender.    Wir freuen uns, Sie bei unseren Veranstaltungen willkommen zu heißen. 
Stammtisch um 12e bei Getzner Textil AG
Der für dieses Jahr letzte Stammtisch um 12e führte zum ÖKOPROFIT-Betrieb Getzner Textil AG. Zahlreiche Unternehmer*innen und Umweltbeauftragte folgten der Einladung des äußerst innovativen und fortschrittlichen Textilunternehmens in Bludenz.   Martin Zech – Leiter des technischen Dienstes – gab exklusive Einblicke in die Unternehmensstruktur und das Know-how und erzählte einige spannende Exportgeschichten rund um das Thema „Afrika Damast“ – dem Exportschlager des Hauses.   Doch auch der wirklich zukunftsweisende Umgang mit (Energie)Ressourcen war Thema und es wurde deutlich, dass es durchaus regionale und rentable Möglichkeiten zur Nutzung von Abwärme gibt. So wird seit Kurzem das Erlebnisbad Val Blu mit ebendieser Abwärme geheizt. Denn bei der Produktion des Unternehmens fällt eine erhebliche Menge an Abwärme an, die im eigenen Betrieb nicht vollständig wiederverwendet werden kann. Getzner betreibt daher schon seit 2001 ein eigenes Fernwärmenetz, aus dem die benachbarten Schulen und einige andere Objekte beheizt werden. Mit der Versorgung des Bades kann nun auch während der Sommermonate die Abwärme genützt werden.   Beim anschließenden Firmenrundgang gab's dann nochmals sehr exklusive Einblicke, die nicht selbstverständlich möglich sind! 
OJA Hohenems gewinnt Bank Austria Sozialpreis 2017
Mit dem Sozialpreis der Bank Austria werden sozialen Initiativen, Organisationen und Vereine mit den Schwerpunkten „Kinder und Jugendliche“ sowie „Integration und Migration“ in Österreich Raum geboten, sich einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren und zu wachsen. Die stets große Zahl der Einreichungen bekräftigten sie auch dieses Jahr, innovative und engagierte Projekte auf regionaler Ebene zu unterstützen und so wurde der Bank Austria Sozialpreis dieses Jahr zum achten Mal ausgeschrieben. Die Offene Jugendarbeit Hohenems - auch ÖKOPROFIT zertifiziert sei 2016 - konnte mit ihrem Projekt "MENSCH" den ersten Platz belegen.  
Das ÖKOPROFIT-Herbstprogramm ist da
Unser Herbstprogramm 2017 ist nun fertig. Es erwarten Sie Netzwerkveranstaltungen wie der ÖKOPROFIT-Stammtisch, eine vielfältige Wissensvermittlung mit den Folgeprogramm-Workshops, Blicke über den Tellerrand hinaus mit unseren "Seitenblicken" und natürlich die alljährlich im Herbst stattfindenene Netzwerkveranstaltung. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungskalender.    Wir freuen uns, möglichst viele Menschen bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.
Nachhaltigkeit am Bau: Im Gespräch mit Gerhard Müller ÖKOPROFIT Plus Betrieb Müller Bau GmbH
Seit 50 Jahren ist das Unternehmen Müller Bau GmbH & Co KG sowie dessen Tochterfirma Müller Wohnbau GmbH ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit am Bau. Menschen und Umwelt stehen dabei im Mittelpunkt. Wir haben mit Gerhard Müller, der heuer auch seinen 50er feiert, darüber gesprochen, warum ihm Nachhaltigkeit so wichtig ist, wie sich diese im Baugewerbe umsetzen lässt und welche Visionen er für die Zukunft hat.    Um zum Interview zu gelangen, einfach auf den Pfeil klicken. 
ÖKOPROFIT-Folgeprogramm: DSGVO neu ab 2018
Die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung bringt signifikante Änderungen im europäischen Datenschutzrecht. Worauf sich Unternehmen egal welcher Größe einstellen müssen und wie man die Herausforderungen am besten meistert, darüber referierte Mag.a Karin Peyerl am vergangen Montag. Rund 30 Vertreter*innen aus ÖKOPROFIT-Betrieben folgten der Einladung. 

v.l.n.r. Susanne Hagspiel, Conrad Amber, Ruth Swoboda, Christine Machold

Bäume auf die Dächer - Wälder in die Stadt
Gemeinsam mit Naturvielfalt in der Gemeinde konnten wir rund 80 interessierte Menschen für den ÖKOPROFIT-Seitenblick mit Baumweltenautor Conrad Amber begeistern.   Conrad Amber präsentierte inspirierende Analysen und Fotos rund um das Thema „Bäume auf die Dächer – Wälder in die Stadt“. Er zeigte, dass es durchaus möglich ist, Siedlungs- und Straßenbau in Einklang mit der Natur zu bringen und zeigte auf, wie wichtig dies auch für unsere Zukunft ist. Ob Windschutzgürtel durch Alleen, perfekt klimatisierte „grüne“ Häuser, grüne Parkflächen oder Grünflächen auf Einkaufszentren und Industriegebäuden – alles Beispiele, wie eine gemeinsames Miteinander funktionieren kann, wenn Natur wieder zugelassen wird. Besonders spannend die Erklärung, welchen "Wert" ein Baum eigentlich hat.    Weitere Inspirationen sind zu finden auf  conradamber.at Ein nächster ÖKOPROFIT-Seitenblick ist für den Herbst geplant. 

(c) Alexandra Serra 

ÖKOPROFIT - Zertifikatsverleihung 2017
Das Land Vorarlberg hat am 23. Mai 2017 insgesamt 174 Betrieben das ÖKOPROFIT-Zertifikat verliehen. Während der feierlichen Zeremonie im Spannrahmen in Hard durften fünf Betriebe erstmals das ÖKOPROFIT-Zertifikat aus den Händen von Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser entgegen nehmen, 169 Betriebe wurden rezertifiziert. Erstmals wurden auch sechs Pionierbetriebe mit dem ÖKOROFIT Plus Zertifikat ausgezeichnet.   Eine Liste mit allen zertifizierten Betrieben ist unter dem orangen Button zu finden!    Wir gratulieren herzlich!!!
Erstzertifizierte Betriebe 2017
Die 2017 erstzertifizierten Betriebe stellen sich vor! Lassen Sie sich inspirieren!  
ÖKOPROFIT Stammtisch um 12e bei RUPP AG
Sechs Betriebe folgten der Einladung von Josef Degasper (ÖKOPROFIT-Beauftragter der RUPP AG) zum mittäglichen Wissens-Austausch. Sie wurden dafür mit einer Vielzahl von spannenden Informationen rund um die Energie- und Umweltmaßnahmen des Unternehmens belohnt. So wurde unter anderem die äußerst energieeffiziente Kühlanlage des Unternehmens vorgestellt und Erfahrungswerte rund um die Aufzeichnung von Energiedaten geteilt. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, im kleinen Kreis ins Gespräch zukommen und einfach miteinander und voneinander zu profitieren.  
Nachhaltiger Austausch beim Stammtisch um 12e
Seit Kurzem wird mit dem Veranstaltungsformat ÖKOPROFIT-Stammtisch um 12e der nachhaltige Austausch zwischen den Betrieben gefördert.   Im kleineren Kreis ins Gespräch kommen, sich kennenlernen, Wissen und Erfahrungen austauschen, Anregungen geben und erhalten, vielleicht sogar verstärkt zusammenarbeiten in einem gemeinsamen Projekt, einer vertieften Kooperation – einfach miteinander und voneinander profitieren. Das ist das Ziel der Veranstaltungsreihe, welche für die rund 170 ÖKOPROFIT- zertifizierten Betriebe mehrmals im Jahr angeboten wird.   Den diesjährigen Auftakt machte das Haustechnikzentrum in Götzis mit den beiden langjährig ÖKOPROFIT-zertifizierten Betrieben Dorfelektriker Mittelberger und Dorfinstallateur. Zahlreiche Unternehmer*innen und Umweltbeauftragte folgten der Einladung von Herbert Mittelberger und Samuel Feuerstein. Im Mittelpunkt stand dabei einerseits die Diskussion bzw. der Austausch zu den Umweltleistungen aber auch Information zu innovativen Formen der Mitarbeiterbeteiligung. Abgerundet wurde der Stammtisch mit einem Rundgang durch die beiden Betriebe, u.a. spannenden Einblicken zu Lichttechnik und Steuerung im Conceptlicht Lichtstudio.    

v.l.n.r.: Gerd Hölzl, Susanne Hagspiel, Robert Hoschek 

Neues Vorstandsteam
Mit großer Freude stellen wir hiermit unser neues Vorstandsteam vor: Obfrau Susanne Hagspiel (Dornbirner Sparkasse AG), Gerd Hölz (Hölz Gravuren GmbH) und Robert Hoschek (OMICRON electronics GmbH) sind seit 9. Februar 2017 aktiv. Gemeinsam mit dem Kernteam wird weiter daran gearbeitet die Vorteile für die Mitglieder des ÖKOPROFIT-Fördervereins weiter auszubauen und das Umweltprogramm im Land bekannt zu machen.  Vielen Dank für das Engagement!     

v.l.n.r.: Umweltminister Andrä Rupprechter, Clemens Vigl und Sonja Vigl

ddd

Umweltzeichen für VIGL-DRUCK GmbH
Es freut uns sehr, dass das Unternehmen VIGL-DRUCK GmbH - seit vielen Jahren ein ÖKOPROFIT Betrieb - nun auch das Österreichische und Europäische Umweltzeichen erhalten hat. Die feierliche Übergabe der beiden Umweltzeichen-Urkunden durch Umweltminister Andrä Rupprechter fand im Festsaal des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, in Wien statt. Wir gratulieren recht herzlich!   

v.l.n.r.: Burkhard Dünser (Messepark) mit Karl Dörler (VKW-Ökostrom GmbH)

Messepark jetzt mit 100% Ökostrom
Ökonomie und Ökologie schließen sich nicht aus. Das Einkaufszentrum Messepark beweist dies anhand einiger Beispiele, ganz aktuell: Seit 01.01.2017 bezieht der Messepark zu 100% Ökostrom von österreichischen Kleinwasserkraftwerken. Für den ÖKOPROFIT Betrieb ist diese Umstellung sicherlich eine der größten Maßnahmen der letzten Jahre.  „Der Messepark ist das erste Einkaufszentrum in Österreich und der Bodenseeregion, das nach ÖKOPROFIT umweltzertifiziert ist. Wir haben dazu in den letzten Jahren ein umfangreiches Umweltprogramm umgesetzt, zusätzlich wurden kürzlich vier E-Tankstellen installiert und nun folgte per 01.01.2017 der Einsatz von 100% Ökostrom aus österreichischen Kleinwasserkraftwerken, was uns sehr freut“, erklärt Messepark-Geschäftsführer Burkhard Dünser. In niederschlagsreichen Jahren stammt sogar die gesamte Strommenge aus Kleinwasserkraftwerken in Vorarlberg, die von engagierten Privatpersonen, Gewerbebetrieben oder Gemeinden betrieben werden. „Herkunftsnachweise belegen für jede Kilowattstunde, in welchem Kleinwasserkraftwerk sie erzeugt wurde. Die Stromherkunft und die Förderung regionaler Kleinerzeuger werden jährlich vom TÜV Austria überprüft und zertifiziert“, erklärt Dr. Karl Dörler, Geschäftsführer der VKW-Ökostrom GmbH. Auch dieser begrüßt die Partnerschaft: „Mit dem Bezug von Kleinwasserkraft aus Vorarlberg bzw. Österreich stärkt der Messepark kleinen Stromerzeugern den Rücken. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur angestrebten Energieautonomie Vorarlbergs geleistet“, so Dörler. Burkhard Dünser möchte auch in Zukunft Ökonomie und Ökologie bestmöglich vereinen: „Wir freuen uns sehr, mit der VKW einen kompetenten Partner an der Seite zu haben, mit dem wir diese Vision umsetzen konnten. Auch in Zukunft werden wir weiter bemüht sein unseren Beitrag in Sachen Umwelt zu leisten“, so Dünser.  

v.l.n.r.: Julia Weger, Gerda Schmid, Obfrau Susanne Hagspiel, Referent Prof. Dr. Kurt Matzler, Obfrau-Stv. Gerd Hölzl 

ÖKOPROFIT Netzwerveranstaltung 2016
Bei der ÖKOPROFIT-Netzwerkveranstaltung 2016 widmeten wir uns dem brandaktuellen Thema "Digitale Transformation". Einblick in diese - uns alle betreffende Entwicklung - gab Prof. Dr. Kurt Matzler (Freie Universität Bozen, MCI Innsbruck). Er zeigte auf welche Auswirkungen die "Digitale Transformation" auf Wirtschaft und Unternehmen hat. Aufrüttelnd, erschreckend und motivierend zugleich.    Rund 50 Gäste aus dem ÖKOPROFIT Netzwerk kamen in den Großen Sparkassensaal der Dornbirner Sparkasse.   
Erstzertifizierte Betriebe 2016 - Teil 1
Die 2016 erstzertifizierten ÖKOPROFIT-Betriebe aus dem Unterland stellen sich vor. 
Erstzertifizierte Betriebe 2016 - Teil 2
In diesem Video stellen sich alle im Jahr 2016 erstmals zertifizierten Betriebe aus dem Oberland vor. 
LOGIN PRESSE IMPRESSUM
KONTAKT
Verein ÖKOPROFIT
Hof 651a/12, A-6867 Schwarzenberg
info@oekoprofit-vorarlberg.at